Buchpremiere: »Wer baute das siebentorige Theben? Wie Menschen ihre Geschichte machen« von Chris Harman

Berlin-Kreuzberg
Dienstag, 17. Januar 2017
19 uhr

Buchpremiere

Chris Harman: »Wer baute das siebentorige Theben? Wie Menschen ihre Geschichte machen«

Dienstag, 17. Januar, 19 Uhr

taz Café, Rudi-Dutschke-Str. 23
Berlin-Kreuzberg

Eintritt frei

Das von taz-Redakteurin Rosemarie Nünning übersetzte Werk wird von dem Historiker Sebastian Zehetmair vorgestellt.

Moderation: Ambros Waibel, taz

In seinem dreibändigen Werk »Wer baute das siebentorige Theben – Wie Menschen ihre Geschichte machen« erzählt der britische Marxist Chris Harman von der Entstehung und den Bewegungen zur Überwindung von Klassengesellschaften, von der Urgesellschaft bis in unsere Tage.
Es handelt sich im wahrsten Sinne um eine Weltgeschichte, in der Harman den Bogen von Mesopotamien über Asien bis nach Amerika und Europa spannt. In Harmans Weltgeschichte sind nicht »große Männer« die Triebkräfte der Geschichte, sondern herrschende und beherrschte Klassen.