Rezension: Steffen Vogel: Europas Revolution von oben

17. Februar 2014
Florian Englert, rezensionen.ch

Kürzungspolitik und soziale Entrechtung in der Krisen-EU

Europas Revolution von oben

Ein Buch über die Krise in der EU und wie sie zustande kommen konnte. Schwerpunkte bilden dabei die Situation in Spanien und Griechenland sowie die Rolle des "Exportweltmeisters" Deutschland. Dem gelang es nämlich unter anderem seit der Niedriglohnpolitik unter sozialdemokratischer Führung ganze Wirtschaftsbranchen europäischer Nachbarländer niederzukonkurrieren. Diesen und viele andere Zusammenhänge stellt der Autor prägnant dar. Es geht dabei nicht nur um Wirtschaftliches, sondern auch um den Abbau demokratischer Rechte innerhalb der Europäischen Union. Demokratie soll marktkonform sein und die parlamentarische Mitbestimmung wird entsprechend gestaltet, wie Merkel 2011 wissen ließ. So gleicht die Politik einer "Revolution von oben", wie es im Titel heißt, weg von der ohnehin geringen Mitbestimmung politischen Geschehens für Menschen, die nicht den Eliten angehören. Die Kürzungspolitik treibt darüber hinaus breite Gesellschaftsschichten in die Armut und Verelendung. Was sich auf politischer und wirtschaftlicher Ebene abgespielt hat, legt Autor Vogel gründlich recherchiert und verständlich dar. Eine Chronologie der Krise rundet das Buch ab.