Besprechung von Moshe Machover: Israelis und Palästinenser - Konflikt und Lösung

Dezember 2013
Publik-Forum Nr. 24|2013, Ludwig Watzal

»Diese Aufsatzsammlung hat ein israelischer Aktivist geschrieben, der zwischen 1962 und 2012 tätig war. Moshe Machover, Mitbegründer der Israelischen Sozialistischen Organisation (Matzpen = Compass), ist Antizionist. 1968 ging er nach Großbritannien ins Exil, nachdem die Mitglieder der Organisation zunehmender Verfolgung ausgesetzt waren. In dem Buch werden die vielfältigen Aspekte des israelisch-palästinensischen Konflikts und der israelischen Gesellschaft behandelt. Der Autor verbindet den Kampf für die Befreiung Palästinans mit dem Kampf für den Sozialismus in der gesamten Region. Seine zentralen Thesen: Beide Völker können sich nur vom imperialistischen Joch befreien, wenn die Massen die herrschende Klasse in Israel und Palästina zerschlagen. Der Kampf zwischen den beiden Völkern sei in erster Linie sozialer Kampf und erst in zweiter Linie ein nationaler. Zur Lösung des Konflikts bedürfe es der Beantwortung der sozialen Frage, weil erst über eine soziale Revolution die Lösung der nationalen Fragen erfolgen könne. Der politische Wert dieser Anthologie liegt in den anregenden Ideen, die Moshe Machover für die Lösung des Nahostkonflikts bereithält.«