Häuserkampf I Film

Hausbesetzungen – Folgen eines unsozialen Bodenrechts
HR

Dokumentation des Häuserkampfes in Frankfurt am Main, der sich gegen die Wohnungsnot in den Innenstadtbezirken richtete, die aufgrund von unregulierter Bodenspekulation entstanden war. Es werden Hausbesetzer und „Alteingesessene“ interviewt, aber auch Hausbesitzer, Banker und Politiker. Es werden die Ökonomischen, Soziologischen und Städteplanerischen Aspekte der Wohnungsnot erläutert.

Züri brännt
Videoladen Zürich

Ein Videoprojekt der anarchistischen Szene in Zürich. Es werden die Jugendunruhen des Jahres 1980 chronologisch dargestellt und in ein Verhältnis zur Wohnraum- und Stadtplanungspolitik der Stadt Zürich gesetzt.

Weg von der Straße
Stattkino Berlin e.V

Der Film zeigt das Leben im „Tommy Weißbecker-Haus“ das in den 70ern von Jugendlichen besetzt wurde. Interviewt werden Besetzer der ersten Stunde, Aktivist_Innen, Sozialarbeiter_Innen und Bewohner_Innen.

Wir geben unserer Zukunft ein Zuhause
Videogruppe Komm, Medienladen e.V.

Eine Dokumentation der Hausbesetzerszene in Nürnberg, die eine Zeitlang, durch die Überlassung zweier Abbruchhäuser befriedet wurde, jedoch 1989 wieder auflebte.

Die Geschichte des Dreisamecks
Medienwerkstatt Freiburg

Der Film dokumentiert die Geschichte des Dreisamecks, einem Haus in Freinurg, das Mitte der 70er Jahre besetzt wurde um gegen den Abriss von Altbauten und die Kommerzialisierung der Freiburger Innenstadt zu protestieren.

Freiburg – Polizeiburg

Der Film dokumentiert das harsche Vorgehen der Polizei Baden-Württembergs im Zuge der Räumung des Dreisamecks. Die hohe Gewaltbereitschaft der Polizisten und die anschließende Praxis der massenhaften Durchsuchung von „Verdächtigen“ stellt einen Bruch in den Praktiken der Freiburger Polizei dar, der Unbehagen auch unter den „normalen“ Bürgern auslöste.