28. Mai 2013
Am 28. Mai wird unser Autor John Bellamy Foster zu Gast in Berlin sein.

Am 28. Mai wird unser Autor John Bellamy Foster zu Gast in Berlin sein.

Berlin
Dienstag, 28. Mai, 19 Uhr
Diskussion mit John Bellamy Foster
»Der ökologische Bruch« oder: Was passiert, wenn die Natur zur Ware wird?
Rosa-Luxemburg-Stiftung (1. Stock), Mehringplatz 1
Moderation: Tadzio Müller
Eintritt frei

Eine Veranstaltung vom Laika Verlag und der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Die ökologische Krise ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Und eine der großen Fragen lautet, ob diese Krise innerhalb eines grün angestrichenen Kapitalismus lösbar ist ('Green Economy') oder ob es dafür einer weitergehenden sozial-ökologischen Transformation bedarf. John Bellamy Foster, Ökosozialist der ersten Stunde, erklärt, warum jeder Kapitalismus die Umwelt zerstören muss und welche Schritte notwendig wären, um einer Lösung der ökologischen Krise näherzukommen.

John Bellamy Foster, Jahrgang 1953, ist Professor für Soziologie an der University of Oregon in Eugene und Chefredakteur der unabhängigen sozialistischen Zeitschrift Monthly Review. Seine Arbeitsschwerpunkte sind politische Ökonomie, Umwelt-Soziologie und marxistische Theorie. Im Laika Verlag erschienen von ihm »Der ökologische Bruch« (2011, mit Brett Clark und Richard York) und »Was jeder Umweltschützer über den Kapitalismus wissen muss« (2012, mit Fred Magdoff). Im Sommer 2013 erscheint der Band »Ökologische Revolution«.