Band 21:
Ilan Pappe / Jamil Hilal (Hrsg.): Zu Beiden Seiten der Mauer – Auf der Suche nach einem gemeinsamen Bild der israelisch-palästinensischen Geschichte
ISBN: 
978-3-942281-38-6
Erschienen März 2013
Preis: 
29 €
ca. 500 Seiten

Der vorliegende Band ist das Ergebnis einer bisher einmaligen Kooperation israelischer und palästinensischer Historiker und Soziologen, um die Geschichte dieses umkämpften Landes in einem gemeinsamen Kontext aufzuarbeiten. Ilan Pappe und Jamil Hilal versammelten namhafte Wissenschaftler von beiden Seiten der Mauer zu einem Dialog über Geschichte, Identität und Ursachen sowie mögliche Lösungen dieses unerklärten Krieges.

Gemeinsam appellieren sie dafür, die jeweiligen nationalen »Meta«-Erzählungen zu hinterfragen, die bisher jede Verständigung blockierten. Im Mittelpunkt dieser Debatte stehen dabei die »Nakba« des Jahres 1948, der Sechs-Tage Krieg von 1967, die Besatzung sowie die Gründung und der Kampf der PLO.

 


Ilan Pappe, geboren 1954 in Haifa, ist Professor für Politische Wissenschaft an der Universität Exeter, England, und Gründer des Instituts für Friedensforschung in Givat Haviva, Israel.

 

 

Jamil Hilal, geboren 1940 in Bethlehem, ist Doktor der Soziologie und lehrt an der Birzeit Universität in der West Bank. Bis 1991 war Hilal im Führungsstab der Demokratischen Front zu Befreiung Palästinas (DFLP). Seit 1983 ist er Mitglied des Palästinensischen Nationalrats.

 

 

Zu den Autoren gehören – neben Ilan Pappe und Jamil Hilal – Ehud Adiv, Dan Rabinowitz, Moshe Zuckermann, Salim Tamari, Nur Mashala, Issam Nahar, Rema Hammami, Musa Budeiri sowie Lev Grinberg und Uri Davis. Zu beiden Seiten der Mauer gehört zu den wichtigsten wissenschaftlichen Veröffentlichungen zum Thema Nahost Konflikt.

Pressestimmen: 

Auf Platz 6 der Sachbuch-Bestenliste Juni 2013 von NDR und Süddeutscher Zeitung!